WooCommerce rechtssicher in Deutschland nutzen

WooCommerce rechtssicher in Deutschland nutzenMittels Plugin auf die rechtlich sichere Seite begeben

Das größte eCommerce-Plugin für WordPress ist WooCommerce. Das Plugin ist kostenlos und kann mittels Extensions (jene gibt es kostenlos und kostenpflichtig) um zahlreiche Features erweitert werden. Damit WooCommerce auch als Shop-Plugin in Deutschland genutzt werden kann, müssen alle rechtlichen Vorlagen erfüllt werden. Ratsam ist, ein weiteres WordPress-Plugin zu verwenden. Derzeit stehen zwei Lösungen zur Verfügung, welche regelmäßig betreut sowie aktualisiert werden. Das kostenlos zur Verfügung stehende WooCommerce Germanized-Plugin (es gibt auch eine kostenpflichtige Premium-Version) und WooCommerce German Market (hier gibt es nur eine kostenpflichtige Premium-Version; eine kostenlose Alternative steht nicht zur Verfügung)

WooCommerce Germanized – die kostenlose Basis-Version

Unter WordPress.org findet der Anwender eine kostenlose Basis-Version von WooCommerce Germanized. So kann das Plugin zuerst getestet werden, bevor mitunter die Premium-Version gekauft wird. Wer sich mit der Basis-Version auseinandersetzt, wird relativ schnell bemerken, dass mitunter die kostenlos zur Verfügung stehenden Funktionen ausreichen, um die rechtlichen Bestimmungen für einen Online-Shop in Deutschland zu erfüllen. Folgende Funktionen stehenden dem User – in der Gratis-Version – zur Verfügung:

  • Der Text des „Kaufen-Buttons“ kann angepasst und mitunter auch auf „kostenpflichtig Bestellen“ geändert werden
  • Versandkosten sowie Gebühren können besteuert werden
  • Die Gestaltung der Lieferzeiten ist möglich; es können aber auch Standard-Lieferzeiten für alle Produkte eingestellt werden
  • Das Plugin bietet des Weiteren die Möglichkeit eines Double Opt-In Verfahrens für andere Benutzerkonten
  • Auch erfüllt das Plugin die rechtlichen Vorschriften Deutschlands, dass Hinweise zu Versandkosten, Mehrwertsteuer sowie Lieferzeiten angezeigt werden
  • Die Seiten können angelegt und im Shop sowie auch in E-Mails verknüpft werden (etwa die ABG, die Widerrufsbelehrung oder auch eine Datenschutzbelehrung)
  • Als Zahlungsoption wird auch das SEPA-Lastschriftverfahren unterstützt
  • Es besteht die Möglichkeit der Einbindung zur Kleinunternehmerregelung

Ein komplexes und umfangreiches, aber nicht kompliziertes Plugin

Auf Grund der Tatsache, dass das Plugin komplex und umfangreich ist, müssen sich User zuerst einmal einarbeiten. Mit der Funktion, Schritt für Schritt durch das Plugin zu steuern, erhält der User aber relativ schnell einen Überblick über die zahlreichen Features. Mitunter können auch die „Hilfe-Hinweise“ genutzt werden, die in Form eines Fragezeichens auftauchen und dem User erklären, welche weiteren Schritte zu erledigen sind bzw. in welchen Situationen das Feature genutzt werden kann. Wer sich für die Premium-Variante von WooCommerce Germanized entscheidet, kann Lieferscheine und Rechnungen per E-Mail senden. Das Format der Dokumente ist PDF. Auch kann das Plugin Mehrwertsteuer-Beträge für digitale Produkte, welche innerhalb der Mitgliedsstaaten der Europäischen Union verkauft werden, berechnen. So muss seit Januar 2015 die Mehrwertsteuer nach der VATMOSS-Regel nicht mehr nach dem Verkäuferland, sondern nach dem Käuferland berechnet werden. Ein enormer Vorteil, der in der Basis-Variante des Plugins zur Verfügung steht und sehr wohl das Leben der Verkäufer erleichtert.

Immer am neuesten Stand – die Suche nach Informationen und neuen Vorgaben

Wer sich für Online-Shops interessiert oder selbst einen betreibt, muss natürlich immer wieder auf neue Anforderungen oder geänderte Regeln achten. Wichtig ist, dass die Betreiber von Online-Shops ständig auf dem neuesten Stand sind und sich mitunter über Newsletters, in Foren oder Blogs informieren, ob es mitunter Änderungen gab oder nicht. Fakt ist, dass in Sachen Rechtssicherheit von Online-Shops nicht tausende (seriöse) Seiten im Netz zu finden sind. Aus diesem Grund sollte jede Information, die im Internet gefunden wird, mehrfach überprüft werden, ob sie die der Richtigkeit entspricht. Ob in Deutschland tatsächlich alle Regelungen und Vorschriften eingehalten werden können, dass ein Online-Shop zu 100 Prozent rechtssicher ist? Im Internet streiten sich die Geister. Es gibt viele Regelungen und Vorschriften und viele Online-Shops, die nur Bruchteile erfüllen. Wichtig ist dennoch, dass zumindest ein Großteil aller Vorgaben erfüllt wird.

WooCommerce Germanized hilft bei der Umsetzung der Vorgaben für einen Online-Shop in Deutschland

Auch wenn es mitunter kompliziert ist, kann das Plugin WooCommerce Germanized dabei helfen, zumindest auf der sicheren Seite zu stehen. Auch wenn durch die Nutzung des Plugins – laut den Quellen im Internet – keine 100%ige Rechtssicherheit gegeben ist, erfüllt man jedoch die wichtigsten Vorgaben und Richtlinien. Dazu zählen vor allem Hinweise auf Lieferzeit, auf die Mehrwertsteuer und auch auf die Versandkosten. Fakt ist: WooCommerce Germanized ist das mit Abstand beste Plugin für Online-Shops, welches kostenlos im Internet zur Verfügung steht.

Hier erfahren Sie, wie Sie WordPress mittels HTTPS verschlüsseln.